Sonntag, 6. Juli 2014

Blick auf Vergangenes Teil 2: Jacken und Mäntel...

Dieser Post handelt von Jacken und Mänteln, und was man noch so obendrüber trägt um sich vor Witterungseinflüssen zu schützen.

...

Ich will jetzt nicht alles hervorkramen, was mir jemals von der Nähmaschine gekrochen ist, doch auf meine beiden Mäntel bin ich ganz besonders stolz.
Sie haben mir einiges abverlangt, unter anderem musste ich hier mehr tun als nur winzige Kleinigkeiten am Schnittmuster auf meine Figur anpassen, und ein solches großes Projekt hab ich vorher noch nicht in "Tragbar" abgeliefert.
Außerdem sind sie meine ersten richtigen selbstgenähten Kleidungsstücke für mich...

Der Schnitt ist der Mantel Johanna von Farbenmix, genäht habe ich jeweils obenrum eine 38 und ab Taille dann eine 40.
Korrigiert habe ich für mich den Sitz des Ärmels und das Armloch, sowie hier und da noch ein paar Extras.

Dass ich überhaupt das Nähen der Mäntel angegangen bin ist der guten Melli von verplüscht & zugenäht zu verdanken.
Sie hat so einen supertollen Johannamantel mit einer wahnsinnigen Applikation genäht, dass ich ganz fasziniert immer wieder in ihren WIP hereingeschaut und mich schließlich zum Selbstversuch entschieden habe.
Meine Inspiration

Meine Motivwahl war eine gänzlich andere als die von Melli, übrigens hat Melli mir - damals war ich noch ohne Blog - einen ganz tollen Gastpost ermöglicht.
Mein Gastpost bei Melli

Vielleicht habt Ihr genau dieselben Bilder schon bei Melli gesehen..?;-)
...

Als erstes entstand der Jeansmantel als Probemantel für den gefütterten Cordmantel.
Ich hab massenweise alte Jeans von mir und meiner Mutter zum Recyceln auf Halde liegen, und ganze fünf konnte ich zum Mantelnähen gebrauchen.
Ich habe den Mantel innerhalb weniger als zwei Wochen genäht, begonnen hab ich am zweiten Weihnachtstag.
Man hat ja auch sonst nix zu tun über die Feiertage...

Hier gibt es einen zusätzlichen Bindegürtel und Gürtelschlaufen, eine dritte aufgesetzte Tasche, und die Knopfleiste sind die Hosenknöpfe der recycelten Hosen.
Ich brauchte eine Kontrastfarbe zu dem ganzen Jeansblau, und habe dafür roten Baumwollstoff mit Pünktchen am Kragen und am Gürtel verwendet.
Und ich hab die Chenille-Technick mit den ausgefransten Nähten aussen ausprobiert.

Er ist ungefüttert und damit im Frühling/Herbst oder an kühleren Sommertagen gut zu tragen.

Vorderseite

Die Rückansicht gefällt mir immer noch am besten

...

Der Cordmantel hat ein wenig länger gebraucht zum Fertigwerden, aber er ist auch um einiges aufwändiger geworden.
Immerhin gefüttert, mit langen Daumenlochbündchen, Untertritt und Blende am Reißverschluss, Zierriegel hinten und - das hat am längsten gedauert - die Saumapplikation und die kleineren Applikationen.

Während der Vorbereitungen zum Jeansmantel hatte ich schon eine Eingebung - Mary Poppins muss es sein.
Ich mag den Film, die Lieder, habe das Musicalplakat sogar hier zuhause liegen - das passt.
Mein Mann war gar nicht begeistert, aber das war eher nebensächlich :-)

Ich wusste, dass es dieses Mal länger dauert - aber ich hab nicht mit den vielen Flusen vom Cord und dem Futter gerechnet. Bäh!

Also, meine Eingebung wollte die Szene aus dem Film haben, wo Mary Poppins mit ihrem Schirm über London schwebt. Noch ein Schornsteinfeger als I-Tüpfelchen obendrauf...wenns denn weiter nichts ist.

Ich habe hierbei sehr viel gelernt - zum Beispiel das Vliesofix auf Cord manchmal nicht sooo gut hält - aber wenn es hält und wieder runter soll, weil man sich beim Schnittteil vertan hat...dann hält es bombenfest.
Gut, dass ich i.d.R mehr bestelle, weil ich von solchen persönlichen Pannen schon fast ausgehen kann...

Aber irgendwann gab es ihn dann - den fertigen Mantel.
Das war dann Ende Januar, und der Winter (den wir ja eigentlich gar nicht hatten) war gefühlt schon fast vorbei.
Aber eins ist sicher, es wird wieder irgendwann kalt werden, und dann kann ich gaaaanz oft Mary Poppins spazieren tragen :-)

Vorne: Schornsteinfeger...

Hinten die Londoner Skyline...


...

Was ich Euch noch zeigen möchte ist ein Teil, wo ich mir nicht ganz sicher bin...

Es ist eine Jacke aus gekochter Wolle, nach dem Farbenmix Schnittmuster Ulrike, in Größe 38.
Gekauft habe ich das Schnittmuster wegen der Interessanten Knopfleiste und weil ich offenkantige Verarbeitung ganz toll fand (auch wenn ich eher eine gemäßigte offenkantige Verarbeitung gemacht habe).

Ich habe nach dem Nähen und beim ersten Tragen festgestellt - irgendwie stört mich doch ein wenig das Stoppen in den Ärmeln beim Anziehen - vom Schnittmuster her ist kein Futter vorgesehen - habe also Belege dazugebastelt und ein Futter eingenäht.
Teilweise von Hand, damit man keine Naht sieht.

An den Kragen muss ich nun nochmal ran, der neigt zum Aufstellen an einer Seite, und irgendwie hätte ich wohl den Beleg auch aus nem anderen Material machen sollen, so ganz angenehm auf der Haut ist es halt doch nicht mit der Kochwolle.
Außerdem hätte ich sie untenrum ne Nummer größer nähen sollen, dann würde sie da besser sitzen...

Also ja, ich überlege, vielleicht mach ich da nochmal was mit.
Ich mag halt keine Schrankleichen haben.

Tulpentaschen und GROßE Knöpfe

Zickzack-Knopfleiste


Immerhin hatte ich noch genug Kochwolle übrig, so dass ich für meine Kleine noch ein Kaputzen-Cape genäht habe.
Nach einem kostenlosen Schnittmuster von Räuberhöhle Kappelrodeck habe ich in der größten von drei Größen ein gefüttertes Cape genäht.


verschlossen mit einem großen Knopf
...

Zu guter Letzt kommt der erste Mantel für meine Tochter.

Ebenfalls ein Farbenmix-Schnitt, der Märchenmantel Linda.
Ich hab den Mantel aus alten Jeanshosen genäht, offenkantig verarbeitet (ich hoffe der franst dann beim Waschen genauso schön aus wie mein eigener) und mit Fleece gefüttert.

Genäht hab ich ihn kurz nach meinen eigenen Mänteln Anfang des Jahres, in 86/92 und der Erwartung, er müsste einer bald Zweijährigen ja auch sofort passen.
Er ist aber jetzt, ein halbes Jahr später, immer noch reichlich groß...



Also, das war jetzt mein "kleiner" Rückblick auf die meisten Jacken und Mäntel von mir.
Nur mal so zum Kennenlernen :-)

1 Kommentar:

  1. Habe deinen Blog erst eben entdeckt. Bin total hingerissen von deinem Mary Poppins Mantel. Der ist umwerfend.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen