Samstag, 4. Oktober 2014

Wer häkelt denn eine Hochzeitstorte ??

Ich!

Ich habe für die liebe Anja von Kreativwelt von Nelja eine Anleitung der ganz besonderen Art testen dürfen:

Es galt, eine Hochzeitstorte nach ihrer detaillierten Anleitung zu häkeln :-)

Ich hab also - im Grunde ja als Wenig- bis Garnichthäkler - die Herausforderung angenommen, eine Torte samt Rosendekoration herzustellen, und das ohne sonderlich viel Erfahrung im Gepäck zu haben.

Ich glaube, als ich das letzte Mal gehäkelt habe, war meine Tochter noch nicht geboren, und dementsprechend lange habe ich auch nach meiner Häkelnadel suchen müssen - mit Erfolg ;-)

Brauchbare Wolle hatte ich tatsächlich so einiges da, noch übrig von begonnenen und wieder verworfenen Stricken-Lern-Versuchen...

Anjas Häkelanleitung umfasst neben dem Tortenkörper noch Anleitungen zum Häkeln der Rosen und der Rosenblätter, damit eine rundherum hübsch dekorierte Hochzeitstorte entstehen kann, welche sich dann sehr gut zur Dekoration der Kaffeetafel auf einer Hochzeitsfeier oder eben als Geschenk verwenden lässt.

Hier ist eine Version meiner Hochzeitstorte, ich habe sie noch mit zwei anderen Rosenfarben dekoriert, die ich Euch gerne beim nächsten Post vor die Nase halte :-)



Ich kann aus der Sicht eines Häkelanfängers sagen, dass es zwar ein umfangreiches Projekt ist, aber ein machbares - und vor allem dank der guten Anleitung eines, welches auch von solchen Menschen bewältigt werden kann, die eine Häkelnadel nur so oft im Jahr anfassen, wie man an einer Hand abzählen kann.
Vielleicht wird es damit ja dann doch ein häufigerer Einsatz... :-)

Die Torte macht ordentlich was her, und wie schon die erste Anleitung "Körbli" von Anja gibt es auch diese als Freebook via Facebook-Download hier für Euch!
Also nix wie hin und selber mal wieder die Häkelnadel schwingen, und als Dankeschön für diese wirklich schöne Anleitung lasst ihr Anja bitte noch ein Like da ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen