Dienstag, 23. Dezember 2014

Ein näähglückliches Winterkleid...

Guten Tag Ihr Lieben,

auch wenn Weihnachten quasi schon seit Tagen vor der Tür lauert und nun ungeduldig mit dem Sack voller Geschenke an die Türe klopft - Ihr seid doch hoffentlich noch alle fleissig dabei beim näähglücklichen Sweet Winter - Schnittmuster-Adventskalender von Sophie Kääriäinen von Näähglück?

Momentan ist ja gerade der Rock als letztes von den größeren Projekten hinter den Türen im Blog versteckt, von vor einigen Tagen das tolle Kleid habe ich natürlich auch mit großer Begeisterung getestet und zeige es Euch heute gern! :-)


Solltet Ihr mal einen Tag verpasst haben und braucht diesen aber unbedingt, so ist für Euch im Shop die Möglichkeit eingerichtet, den fehlenden Tag für wenig Geld nachzukaufen - es lohnt sich also wirklich püntklich zu sein.

Und dabei zu bleiben und zu nähen lohnt sich wirklich - Im Näähglückblog gibt es nämlich jetzt ein LinkUpBeitrag für eine Verlosung, teilnehmen kannst Du bis zum 11.1.2015 mit Deinen genähten Werken nach den Adventskalenderschnittmustern (sollte das Hochladen nicht klappen kannst Du bis zum 9.11.2015 per Mail an Sophie dort trotzdem teilnehmen).
Es winken tolle Preise, wie eine Ebook-Flatrate für das ganze Jahr 2015!

Auch auf Näähglücks Facebook-Fanpage gibt es hierzu immer wieder Informationen, also gleich mal reinschauen...

Nun zum Kleid:

Ich bin nicht so der Enge-Rollkragen-Typ, wenn es zu nah am Hals sitzt fühle ich mich wie eingeengt.
Trotzdem habe ich dieses Kleid mit großer Freude genäht, denn es hat einen locker sitzenden Schalkragen, der zusätzlich mit einer tollen Raffung aufgepeppt ist!
Das mit wenigen einfachen Schnittteilen zu nähende Kleid hat ausserdem seitlich eine tolle Raffung, die ein wirklich süßer Hingucker ist, und ich wusste gleich: Für mich muss es der Sternenstoff sein.


Leider - oder zum Glück? - hatte ich nur noch so unpassende Reststücke für die Ärmel, dass ich mich für den zweilagigen Ärmel entscheiden musste. So kam nochmal der blaue Sternenstoff von der Krageninnenseite zum Einsatz, und ich bin froh über diese Wiederholung (nur hätte ich die Teilung doch noch ein paar Zentimeter weiter nach oben setzen sollen, dann wäre es richtig schick geworden).


Ich mag mein Kleid, und spiele mit dem Gedanken ein zweites zu nähen, aber nicht mehr in diesem Jahr!

Outnow!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen